Selbstmassage mit der Blackroll - Was bringt es wirklich?


Egal ob vor dem Training oder nach dem Training, Spitzen- oder Breitensport...überall wird fleißig gerollt. Doch was bringt es eigentlich? In einem aktuellen Review von Beardsley und Kollegen werden die (bisher) belegten akuten Effekte dargestellt.

Selbstmassage mit der Blackroll

Was ist Self Myofascial Release (SMFR)?

SMFR bezeichnet ein Trainings- und Therapieprogramm zur tiefenwirksamen Selbstmassage des Muskel- und Bindegewebes, bei dem unter anderem spezielle Rollen zum Einsatz kommen.

Wie wird Foam Rolling durchgeführt?

  • beim Foam Rolling wird mit Hilfe des Körpergewichts dosiert Druck auf die Muskulatur ausgeübt wird (diese befindet sich im entspannten Zustand).
  • die Dauer der Anwendung geht von ca. 30-60 Sekunden pro Muskelgruppe
  • größter Beliebtheit hat sich in den letzten Jahren der Foam Roller gezeigt (Hartschaumrolle, die es in verschiedenen Härtegraden gibt).

Die Ergebnisse der Studie:

Die Forscher untersuchten alle bisher durchgeführten Studien zum SMFR und fassten die Ergebnisse in einem Review zusammen. SMFR scheint eine Bandbreite von potentiell nützlicher Wirkungen sowohl für Athleten als auch für die Allgemeinbevölkerung zu haben:

  • steigende Flexibilität 
  • verstärkte Erholung
  • keinen Einfluss auf die Performance

Viel Erfolg!

 

dein Niels


Immer über neue Blogartikel informiert werden:


Folge mir auf Facebook:


Folge mir auf Instagram:


Exklusives Online Coaching:


Partner:



Quelle:

Beardsley, C., Skarabot, J., Effects of self-myofascial release: A systematic review, Journal of Bodywork & Movement Therapies (2015)

Über den Autor:

Ich heiße Niels Gremm, bin Sportwissenschaftler (B.A.) und zertifizierter Personal Trainer. Meine Aufgabe sehe ich darin, Menschen zu helfen, besser auszusehen, mehr Leistung zu bringen und sich großartig zu fühlen. Mehr Infos von mir bekommst du auf Facebook, Instagram und Youtube.


Das könnte dich auch interessieren:


Kommentar schreiben

Kommentare: 0