Der Weg zum optimalen Langhanteltraining: Review zum Praxisseminar

 Meine Eindrücke aus dem Kompaktseminar "Langhanteltraining - Erlernen und Planen" vom 13.-15.03.2015 mit den bekannten Langhantelexperten Martin Zawieja und Christian Thomas von langhantelathletik.de.

Gehört die Langhantel als fester Bestandteil in ein modernes Athletiktraining?

Was in der Sportwissenschaft schon längst befürwortet wird, findet nun auch in vielen Sportarten Anklang: Elemente aus dem olympischen Gewichtheben wie Reißen, Umsetzen und Ausstoßen werden genutzt um in hoher Qualität Übertrag auf Sportarten zu produzieren. Gerade in Bezug auf Prävention und nachhaltige Leistungsoptimierung bietet das Langhanteltraining eine oft vernachlässigte Komponente.


Um ein qualitativ hochwertiges Training der komplexen Langhantelübungen zu ermöglichen, nutzte ich somit die Gelegenheit mein Wissen im Praxisseminar weiter zu vertiefen. Es folgten 3 Tage praktische und theoretische Ausbildung vollgepackt mit wertvollen Informationen zum Lernphasenmodell, Fehlerkennung & Korrektur, Biomechanik, Videoanalyse sowie professioneller Trainingsplanung. Der Athleten Club Forst e.V. bietete als Veranstaltungsort mit eigenem Kraftraum und Sporthalle ausreichend Platz für die Praxiseinheiten, welche erfreulicherweise in kleinen Trainingsgruppen stattfanden. Mit Jürgen Hofmann stand hierfür ein weiterer qualifizierter Athletiktrainer zur Verfügung.

 

Fehlererkennung und Korrektur mit Hilfe von Postern

Die Fortbildung startete mit dem Lernphasenmodell, bei dem anhand von drei aufeinander aufgebauten Lernstufen dem Sportler die Möglichkeit gegeben wird das Langhanteltraining von Grund auf zu erlernen und eine Bewegungsvorstellung zu entwicklen. Neu für mich als Trainer war es mit Hilfe von Postern zu arbeiten. Was ich zugegebenermaßen anfangs etwas skeptisch betrachtete erwies sich letztlich doch als absolut brauchbar. Dem Trainer ist es dadurch viel einfacher ein "Auge für die Fehlererkennung" zu entwickeln und dem Sportler unmittelbar nach der Bewegungsausführung ein Feedback einschließlich passender Korrekturübung mit an die Hand zu geben.


Die professionelle Videoanalyse

Besonderes erfreulich war es für alle Teilnehmer die Biomechanik der Gewichtheberübungen in einer professionellen Videoanalyse kennenzulernen. Dabei konnte man mittels einer speziellen Software unter anderem den Hantelweg und die Geschwindigkeit zurückverfolgen. Dies ist vor allem im Leistungssport ein geignetes Mittel um an der optimalen Technik zu feilen. Doch welche Möglichkeiten gibt es für den "kleinen Geldbeutel"?


Apps als moderne Hilfsmittel: Arbeiten mit dem Tablet und Handy

Man hat es immer dabei und schaut vermutlich viel zu oft drauf: das Handy.

Mit Hilfe von meist kostenlosen Apps, wie "Coach's Eye" oder "Barsense, ist eine einfache Videoanalyse möglich. Dieser brauchbare Hinweis wurde schließlich von allen Teilnehmern sofort in der Praxis genutzt. Mit Funktionen wie Zeitlupe, schnelles Vor- und Zurückspulen war das Analysieren der Technik schnell und unkompliziert möglich. Dies wird mit Sicherheit auch in meiner weiteren Tätigkeit ein unverzichtbarer Teil des Coachings der Langhantelübungen werden.

Oft vernachlässigt: effektive Trainingsplanung

Mit der langfristigen Trainingsplanung lernte ich am letzten Ausbildungstag einen wesentlichen Aspekt des Langhanteltrainings kennen. Mit einem universellen Standard-Plan hat dies allerdings wenig gemeinsam. Angefangen von der Trainingseinheit, über die Trainingswoche bis hin zum Makrozyklus ist jeder Zeitpunkt im Trainingsjahr individuell und langfristig festgelegt. Elementare Schritte der Planung sind hier die Übungsauswahl nach Sportartenprofil, die Einbeziehung wichtiger Wettkämpfe und schließlich "geschmeidige" Übergänge der Trainingsmethoden. Was im ersten Moment selbstverständlich klingt, wird leider von vielen Trainern und Sportlern außer Acht gelassen, denn zu häufig wird einfach  "nach Gefühl" trainiert. Die Erstellung eines durchdachten Trainingsplans bedeutet auch ein nicht zu unterschätzender Arbeitsaufwand.  Hat die Trainingsplanung aber einen roten Faden und bleibt gleichzeitig flexibel, ist der Erfolg meist unausweichlich. Die Praxis spricht hier für sich.

 

Hinweise für die Praxis:

  • Poster zur Fehlererkennung in den Gewichtheberübungen können die Arbeit in der Praxis erleichtern: gibts bei langhantelathletik.de
  • Mit Apps zur einfachen Videoanalyse kann direkt vor Ort die Technik analysiert werden: "Coach's Eye" für Iphone und Android

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0